Frantiček Klossner

current and upcoming exhibitions


Aargauer Kunsthaus

12. 06. - 26. 09. 2021

Schweizer Skulptur seit 1945

Die Ausstellung in den Innen- und Aussenräumen des Kunsthauses verschafft einen umfassenden Überblick zum spannenden Kapitel der Schweizer Skulptur. Themen, Materialien und Techniken verändern sich über die Jahrzehnte bis hin zur Neudefinition dessen, was Skulptur heute bedeutet. Gezeigt werden 200 Werke von 140 Künstlerinnen und Künstlern aus allen Sprachregionen des Landes. Darunter finden sich Werke von: John Armleder, Vincenzo Baviera, Ueli Berger, Walter Bodmer, Serge Brignoni, Heidi Bucher, Julian Charrière, Claudia Compte, Martin Disler, Urs Fischer, Peter Fischli & David Weiss, Alberto Giacometti, H.R. Giger, Peter Hächler, Thomas Hirschhorn, Schang Hutter, Leiko Ikemura, Hans Josephsohn, Frantiček Klossner, Ingeborg Lüscher, Christian Marclay, Josef Felix Müller, Meret Oppenheim, Erica Pedretti, Carmen Perrin, Guillaume Pilet, Václav Pozárek, Markus Raetz, Augustin Rebetez, Germaine Richier, Pipilotti Rist, Dieter Roth, Niki de Saint-Phalle, Roman Signer, Daniel Spoerri, André Thomkins, Not Vital, Jean Tinguely, Oscar Wiggli, Andrea Wolfensberger, Rémy Zaugg, u.a. Die Ausstellung wird kuratiert von Peter Fischer und Anouchka Panchard.


Musée d’art et d’histoire Fribourg

26. 11. 2021 – 27. 02. 2022

Le corps et le sacré

Die Ausstellung veranschaulicht die komplexen und faszinierenden Beziehungen zwischen Körper und Geist. Den Ausgangspunkt bildet die religiöse Ikonographie aus den Sammlungsbeständen des Museums. Der inkarnierte Körper wird in unterschiedlichster Weise dargestellt: glorreich überhöht, leidend, erleuchtet, geschunden oder zerstückelt. Durch Rituale und Gesten stärkt der Mensch seine Verbindung zur himmlischen Sphäre. Zwischen irdischem Dasein und Vergeistigung wir der Körper zum symbolgeladenen «Datenträger» und Medium. In der Ausstellung treten die historischen Objekte des religiösen Kulturerbes in einen spannungsvollen Dialog mit prägnanten Werken der zeitgenössischen Kunst. Die Ausstellung wird kuratiert von Caroline Schuster Cordone und Ivan Mariano.


Seit März 2021 wieder geöffnet !

Facing History - Kulturgeschichte im Dialog

Sonderausstellung KULTUR.DIGITAL unter dem Patronat der kantonalen Bildungs- und Kulturdirektorin

Antikensammlung der Universität Bern

 

Die Ausstellung kann seit März 2021, unter Einhaltung der Covid-Präventionen, wieder besucht werden.

Um die Covid-Regelungen einhalten zu können, ist eine vorgängige Termin-Reservation erforderlich: Tel 031 631 89 91

 

Interaktive Medien wie die digitale Spracherkennung, Mimikerkennung und Emotionsanalyse, ermöglichen das direkte Gespräch mit den griechischen und römischen Skulpturen der Antikensammlung Bern. Ein zehnköpfiges Team von Schauspielerinnen und Schauspielern hat bei der Entstehung der Ausstellung mitgewirkt. In insgesamt zwölf Videoinstallationen verleihen sie den antiken Statuen und Büsten ihre Stimmen, ihren Ausdruck und eine zeitgenössische
Sprache. Über Mikrofone können die Skulpturen direkt ‹angesprochen› und zu ihrer Geschichte befragt werden. In prägnanten Videosequenzen erläutern die olympischen Gottheiten ihre Bedeutung in der griechischen Mythologie und äussern sich zu aktuellen Themen der Gegenwart. Das transdisziplinäre Pilotprojekt wurde vom Amt für Kultur des Kantons Bern im Rahmen des Innovationswettbewerbs KULTUR.DIGITAL als modellhaftes Projekt im Bereich der digitalen Kulturvermittlung ausgezeichnet.


Franticek Klossner - Contemporary Art Switzerland - Aktuelle Schweizer Kunst der Gegenwart - Videokunst - Video Art - Deutschland Schweiz Österreich

Aargauer_Kunsthaus_Aarau_Schweizer_Skulptur_seit_1945_Franticek_Klossner_performative_Skulptur_gefrorene_Selbstportraits

Galerie Da Mihi Bern Contemporary Art - Franticek Klossner - Zeitgenössische Kunst - Aktuelle Schweizer Kunst

Musée_d’art_et_d’histoire_Fribourg_CORPUS_Le_corps_et_le_sacré_exposition_2021_Franticek_Klossner_écorché

Dietikon-Lichtkunst-erleben-Kultur-aktuelle-Ausstellung-Standortfoerderung-Stadt-Dietikon-Zuerich

Franticek Klossner - Galerie da Mihi Bern - Kultur Stadt Bern - Kunst macht Politik - Klaus Wowereit - Alexander Tschäppät

Die Mobiliar Bern Aktuelle Kunst Nachhaltigkeit Sammlung Ketterer Ertle Videokunst Franticek Klossner

Die Mobiliar - Bern - Kunst und Nachhaltigkeit

5. April bis 17. August 2018

Die Ausstellung "Leben in der Kunst" am Hauptsitz der Mobiliar in Bern zeigt Werke aus der Privatsammlung Ketterer-Ertle. Sie beschäftigt sich mit der Frage, welchen Stellenwert Kunst im persönlichen oder beruflichen Umfeld einnehmen kann und welche Kraft sie dabei entwickelt. Kunst bewegt, Kunst belebt! Carola udn Günther Ketterer-Ertle sammeln seit den 1980er-Jahren Kunst. Kunst zu sammeln heisst für sie, mit Kunst zu leben, von Kunst zu lernen, sich immer aufs Neue durch Kunst inspirieren zu lassen.


Franticek Klossner - Medienkunst - Digitale Kultur - Schweiz - Deutschland - Videoinstallation

Menschliche Aggregatzustände

Frantičeks künstlerisches Schaffen ist durchdrungen von existenziellen Fragen. Der menschliche Körper fungiert in seinen Werken als Repräsentant für die Prozesse psychischer Individuation und sozialer Interdependenzen. Die Videoinstallation «ex vivo in vitro» thematisiert das Menschenbild der Gegenwart in besonders eindringlicher Weise. In Flüssigkeit eingelegt und konserviert, regen sich menschliche Körper und Köpfe. Die gewölbten Wasservolumen verzerren ihre Erscheinung wie Konvexspiegel. Die Szenerie erinnert an anatomische Feuchtpräparate in einem medizinhistorischen Museum. Doch die isolierten Körper sind sehr lebhaft und keineswegs tot. Ihre Aktivität lässt den Vergleich zum Präparat schnell vergessen. Köpfe drehen sich wie Globen um ihre eigene Achse. Die vorbeiziehenden Gesichter werden zu Weltkarten gelebten Lebens. In rätselhaften Worten sprechen die eingeschlossenen Geister zu sich selbst und zu uns. Sie sprechen von Liebe und Sehnsucht, von Hoffnung und Zuversicht. Die poetische Präsenz der konservierten und separierten Individuen vermittelt ein wirkkräftiges Bild menschlicher Seinszustände.


franticek-klossner-contemporary-art-aktuelle-schweizer-kunst-performatice-ephemere-installationen-frozen-self-portrait

franticek-klossner-sculpture-the-human-body-in-contemporary-art-frozen-self-portrait